möblierte Wohnungen
Vermittlungsverkehr eingestellt
zum 30.04.2015
Für die Zukunft
empfehlen wir:
für die Immobilienvermarktung
Möblierte Wohnungen

Wohnungspräsentation: Tradition verpflichtet. Zur Extra-Klasse.

1999: Digitalfotos


Wer kann sich heute noch an die digitale Steinzeit erinnern? Erinnert sich noch jemand daran, welche Aufregung es gab, als e-rent plötzlich mit Wohnungsfotos im Internet arbeitete?

Die Maklerwirtschaft reagierte damals mehrheitlich mit offener Ablehnung, die Kommentare reichten von "überflüssig" bis "unseriös".


Die Geschichte spielte vor der Jahrtausendwende (1999), initiiert von einer handvoll Immobilienfirmen. Die Folge waren erhebliche Marktverschiebungen. Es mussten dennoch Jahre vergehen bis sich das Digitalfoto zum Marktstandard entwickelte (Jahre 2004 bis 2005).


Im Unterschied zu anderen Pionieren war uns von vorneherein klar: einmalige Highlights reichen im Internet nicht. Langfristigen Erfolg erzielt man nur dann, wenn die Innovation selbst zum Bestandteil der Firmenphilosophie avanciert.



2002: Wohnungspanoramen


Bereits 2002 haben wir deshalb den Schritt zum "bewegten" Bild getan. Da das Wohnungspanorama letztlich imposanter ist als die bloße Digitalfotografie, wurde der 360°-Modus zum selbstverständlichen Bestandteil unserer Objektpräsentationen.


e-rent verfügt heute (Anfang 2013) über einen Bestand von weit über 20.000 Wohnungspanoramen. Die Anzahl dürfte zwar weltrekordverdächtig sein. Wichtiger ist uns jedoch, dass bei e-rent jedes Angebot eine Präsentation erhält, die sich bereits auf der Routine-Ebene von den gängigen Standards abhebt.



2006: Video


Auch die beste Routine wird schnell langweilig. Aus diesem Grund haben wir uns Anfang 2006 dem Video zugewandt.


Obgleich gute Wohnungsvideos das Image eines Objekts deutlich anheben können, hat sich die Technik in der möblierten Vermietung noch wenig verbreitet (bundesweit bieten nur 2 Agenturen die entsprechende Möglichkeit - Stand: Ende 2012).


Wir meinen dennoch, dass genug Zeit verstrichen ist. Mag der Wohnungsfilm im Immobilienvertrieb noch als letzter Schrei gelten: e-rent bringt jetzt ein System zum Einsatz, das den Stellenwert dieser Technik deutlich relativieren dürfte.



2013: Die reale Raumbegehung?


Nach den Videostadtplänen haben wir uns wieder dem Innenleben der Immobilie zugewandt. Diesmal ist das Resultat eine Weltpremiere. Denn als erstes Immobilienunternehmen überhaupt nutzt e-rent die Technik des sphärischen Videos.


Vieles spricht für die Ansicht, dass uns damit ein Quantensprung gelungen ist. Die Dinge vereinigen nicht nur die Vorteile von Video und Panoramatechnik, die Resultate liegen durchaus sehr nahe an der "wirklichen" Raumbegehung.


Der Einsatz für Objektpräsentationen wurde durch eine Erfindung unserer Tüftlerstube ermöglicht.